Willkommen auf der Homepage der Ziehenschule

„Ich habe den Krieg gewonnen!"

Schülerinnen und Schüler der Ziehenschule begegnen der Zeitzeugin Trude Levi

Der Verein der Freunde und Förderer zeigt den Dokumentarfilm am Donnerstag, den 21. Februar 2019 um 19.30 Uhr in der Aula der Ziehenschule

Der 90-minütige Film zeigt die Geschichte der Trude Levi, einer deutschsprachigen ungarischen Jüdin, die das KZ Auschwitz überlebte.

Er ist das Ergebnis eines Projektes der Ziehenschule, bei dem sich Schüler- und LehrerInnen  2009 /2010 gemeinsam mit einem Filmteam mit dem Leben von Trude Levi beschäftigten. In Gesprächen erzählt Frau Levi von dem Grauen, das sie im KZ und im Zwangsarbeiterlager erlebte, von ihrem Todesmarsch und jahrelanger Armut und Staatenlosigkeit als Folge des Holocaust.

Viele Jahre hielt Frau Levi Vorträge über ihr Schicksal an Schulen und Hochschulen.  In den Jahren 1989 bis 2009 besuchte sie auch die Ziehenschule jährlich. Aus diesem Kontakt heraus entstand der Film, der auch als Unterrichtsmaterial gedacht ist, um auch in Zukunft Frau Levis Erfahrungen an junge Menschen weitergeben zu können.

Der Film wurde im Februar 2012 in der Ziehenschule uraufgeführt, im Dezember 2012 starb Trude Levi in London.

Der Film ist geeignet für SchülerInnen ab Klasse 9. Im Anschluss an die Vorführung ist Gelegenheit für Gespräche. Über Ihre zahlreiche Teilnahme freuen wir uns sehr. Der Eintritt ist frei.

Wir bitten um Ihre Anmeldung zur Teilnahme an der Aufführung bis zum 18. Februar 2019 unter folgender E-Mail-Adresse: vff@ziehenschule.de. Eine kurzfristige Teilnahme ist möglich. Einen Trailer und weitere Informationen zur DVD und ihrem Erwerb finden Sie auf der Projektseite des Vereins der Freunde und Förderer der Ziehenschule.

Text und Grafiken: Verein der Freunde und Förderer der Ziehenschule (22.1.2019)

Weiterlesen …

Felix Klieser

Der Hornist ist zu Gast an der Ziehenschule

Freitag, 15.02.2018 um 10:00 Uhr in Raum 2017

Der Hornist Felix Klieser (externer Link) wird an der Ziehenschule ein Gesprächskonzert im Rahmen des Projekts "Rhapsody in School" geben. Den Schülerinnen und Schülern wird die Gelegenheit gegeben, den Künstler hautnah kennenzulernen mit ihm ins Gespräch zu kommen.

Das Projekt Rhapsody in School (externer Link) bringt Weltstars der Klassik-Szene in Schulen!

Text: Kathrin Grabner; Foto: Felix Klieser (05.02.2019)

Weiterlesen …

Weiter an einem Strang „ziehen“

Die Neubauplanung geht in die nächste Runde

„Gemeinsam weiterdenken“ – dieses Leitbild stand im Zentrum der zweiten Kreativplanungsrunde für den Neubau. Organisiert und moderiert durch das Berliner Architekturbüro „die Baupiloten“ versammelte sich ein rund 40-köpfiger Teilnehmerkreis zusammengesetzt aus Schülerinnen und Schülern, Eltern, Lehrkräften, Verwaltungsangestellten und Vertretern der Stadt Frankfurt am Main in der Aula der Ziehenschule. In fünf durchmischten Gruppen wurde im Rahmen eines zweiten „Planspiels“, das basierend auf den Ergebnissen des Schulvisionenspiels vom November 2018 für die Planungsphase entwickelt wurde, über eine künftige mögliche Schulbautypologie diskutiert. Abgeschlossen wurde der Tag durch die Präsentationen der einzelnen Gruppen. Wie schon am Ende des Schulvisionenspiels sind nun wiederum „die Baupiloten“ am Zug – die Architekten werden die Präsentationen auswerten, auf Schnittstellen untersuchen und ihre Ergebnisse an das Bau-Phase-0-Team weiterleiten.

Text: Roland Carls;  Bilder: die Baupiloten (06.02.2019)

Weiterlesen …

Deutsch-französische Freundschaft „live“ an der Ziehenschule

Am Dienstag, dem 22.01.2019 war der alljährliche Deutsch-Französische Tag, an dem eine „cinquième“ aus dem Lycée français Victor Hugo, eine 6. Klasse aus der Liebigschule und die 6e der Ziehenschule teilgenommen haben. Begonnen hat der Tag mit einem entspannten Frühstück (und einem Croissant natürlich…) und einigen Reden, unter anderem einer Willkommensrede von Herrn Jürgens. Anschließend haben sich alle Kinder in den verschiedenen Workshops verteilt. Es gab ein Fussball-Atelier, ein Chor-Atelier und 2 Kamishibai-Ateliers. Kamishibai ist eine japanische Form von Erzähltheater. Im Fussball-Atelier gab es erst einmal ein paar Aufwärmübungen in Form von 3 Stationen. Anschließend wurden deutsch-französische Mannschaften gebildet, u.a. „Die Fantas“, „Die wilden Kicker“ und das „Starensemble“. Es fand eine Mini-EM statt und den ersten Platz erreichten „Die Fantas“. Auch im Kamishibai-Atelier wurden gemischte Gruppen gebildet. Diese haben sich jeweils eine Geschichte ausgedacht, und dazu Bilder gemalt, die während der Vorstellung in einem Holzrahmen (jap. „Butai“) präsentiert wurden. Der Chor hat seine Werke am Ende des Tages natürlich auch vorgestellt. Er hat für die Kinder der anderen Gruppen und dem Kollegium das Toys Story-Lied „Du hast einen Freund in mir“ in Deutsch und in Französisch gesungen, um die deutsch-französische Freundschaft darzustellen. Als kleine Zugabe wurde das bekannte Lied „Champs-Élysées“ gesungen, natürlich auch auf beiden Sprachen. Abgeschlossen wurde der Tag noch mit einer Dankesrede an alle, die tatkräftig hierfür ihre freie Zeit investiert haben, und diesen wundervollen Tag organisiert haben. Auch von uns nochmal danke an die so engagierte Mme Genty-Beckers und die ebenso engagierte Frau Zorbach.

Text: Rachel Loewenthal und Tasnim Boutizla (6e); Fotos: Thuy Ly, Eylül Peker (9a), Fahrin Azam (9a) (05.02.2019)

Auch die Frankfurter Rundschau hat über den Deutsch-Französischen Tag an der Ziehenschule berichtet. Lesen Sie den Artikel hier (externer Link).

Weiterlesen …

Vive la culture!

Der neue Newsletter ist raus

Der neue Newsletter der Kulturinitative Vive La Culture ist raus und kann hier runtergeladen werden (pdf).  

Matthias Frommknecht (28.01.2019)

Weiterlesen …

Ein Vormittag zum Grübeln, Tüfteln und Staunen

Grundschulwettbewerb für Mathematik an der Ziehenschule

 „Es ist eine Auszeichnung, dass ihr an diesem Wettbewerb teilnehmt“ – mit diesen Worten wurden die insgesamt 115 Schülerinnen und Schüler aus 21 umliegenden Grundschulen begrüßt, die dem diesjährigen Grundschulwettbewerb für Mathematik an der Ziehenschule am 21.01.2019 beiwohnten.

Aufgeteilt in vier Gruppen stellten sie sich dem 45minütigen Test, der hohe Rechenfertigkeiten voraussetzte und kombinatorisches sowie räumliches Vorstellungsvermögen verlangte. Getreu dem Motto „erst die Arbeit, dann das Vergnügen“, erhielten die Schülerinnen und Schüler nach einer kleinen Erholungspause die Möglichkeit zum naturwissenschaftlichen Experimentieren. In sechs Räumen brachten Lehrkräfte der Ziehenschule den naturwissenschaftlichen Nachwuchs mit biologischen, chemischen und physikalischen Vorführeinlagen und Demonstrationen zum Staunen.

Im Rahmen einer abschließenden Siegerehrung wurden die fünf punktbesten Schüler von Schulleiterin Christiane Rogler mit Hauptpreisen geehrt. Jeder Teilnehmer erhielt zudem eine Urkunde und ein kleines Buch.

Ein großer Dank gilt an dieser Stelle den Betreuern und Lehrkräften der Grundschulen, die ihre Schülerinnen und Schüler zum Wettbewerb begleitet haben. Ebenso sei ein großer Dank natürlich an die Schülerinnen und Schüler sowie Lehrerinnen und Lehrer der Ziehenschule gerichtet, ohne deren Engagement ein solcher Tag überhaupt nicht möglich gewesen wäre.

Text und Bild: Roland Carls (23.01.2019)

Weiterlesen …

Tag der offenen Tür an der Ziehenschule

Wir öffnen unsere Türen nach außen – und nach innen

Beim Tag der offenen Tür am 19.1.2019 empfing Schulleiterin Christiane Rogler zusammen mit Stefanie Rost am vergangenen Samstag im Rahmen zweier Begrüßungsfeiern mehrere hundert Besucherinnen und Besucher. Die zahlreichen Gäste konnten einen vielfältigen Eindruck der Ziehenschule gewinnen. Neben zahlreichen Mitmachangeboten der verschiedenen Fachbereiche, wurden die vielfältigen Facetten der Schule unter anderem auf dem Markt der Möglichkeiten vorgestellt: MINT-EC, Europaschule, Abi-Bac, Schule mit besonderer Förderung in Musik, Ganztagsschule, Beratungs- und Fördermöglichkeiten und vieles mehr. Vertrauen zeichnet sich durch Offenheit aus: In den Stufen fünf und sechs, sowie dem Bilingual-Kurs der Klasse 7f konnten die Eltern und zukünftigen Fünftklässler Unterricht aus erster Hand erfahren. Die Vorführstunden sind eine Besonderheit an unserem Tag der offenen Tür, die die tagtäglich engagierte Unterrichtsarbeit der rund 100 Kolleginnen und Kollegen präsentieren sollen. In der Sporthalle ging es währenddessen sportlich zu: Die Besucherinnen und Besucher konnten sich nicht nur über die zahlreichen Sport-Angebote der Ziehenschule informieren, sondern sich selbst auch u.a. im Tischtennis oder Ergometer-Rudern versuchen. Darüber hinaus gab es die Möglichkeit, sich die Ziehenschule von Schülerinnen und Schülern aus der Oberstufe und der 5. Klasse zeigen zu lassen, um sie so auch aus der Schülerperspektive kennen zu lernen. Auch die Elternschaft half tatkräftig mit: Durch den Schulelternbeirat, den Verein der Freunde und Förderer, die Schülerbücherei und das Elterncafé gab es vielfältige Gelegenheiten mit Elternvertreterinnen und Elternvertretern in Kontakt zu treten und deren Perspektive zu erfahren. Auch das schafft Vertrauen und ermöglichte ungeschminkte Einblicke in die Ziehenschule. Das ausgewertete Feedback der Besucherinnen und Besucher erlaubt auch in diesem Jahr ein eindeutiges Fazit: Der Tag war nicht nur gefühlt ein voller Erfolg, sondern wird mit einer repräsentativen Anzahl schriftlicher Rückmeldungen als ein solcher bestätigt. Wir danken für Ihren Besuch, die zahlreichen informativen und freundlichen Gespräche und freuen uns sehr Sie und Ihr Kind bald an der Ziehenschule begrüßen dürfen.

Text: Aline Clères und Martin Sitko; Bilder: Thuy Ly (21.01.2019)

Weiterlesen …

Schätzwettbewerb

Beim Schätzwettbewerb von Kuli&Co am Tag der offenen Tür an der Ziehenschule in Frankfurt gewann Verena, die sich lediglich um 131 Büroklammern verschätzt hat und mit ihrer Schätzung am nächten an der richtigen Anzahl von 3566 Büroklammern lag. Wir gratulieren herzlich!

Text und Grafik: Susannne Gruppe (21.01.2019)

Weiterlesen …

Ziehenschule erfolgreich bei Internationalem Bolyai-Mathematikwettbewerb

Teams der Ziehenschule gewinnen acht Preise

Damit ist die Ziehenschule gemessen an der Zahl der Preise hessenweit auf dem 2. Platz gelandet, bundesweit auf dem 6. Platz. Besonders hervorzuheben ist die tolle Leistung der drei Teams der 11. Klasse, die in Hessen den 2., 4. und 6. Platz von insgesamt 66 Teams erzielt haben.

Folgende Teams haben einen Preis haben gewonnen:

7d
8a
9b
Q1
Q1
Q1
Q3
Q3
Simon Breitenöder, Ben Dembowski, Philipp Merl, Yanning Schmidt
Lena-Maria Djeriou, Julian Hepburn, Liane Shojai
Bleron Bytyci, Denis Loncarevic, Amani Rafekallah, Nicola Ziegler
Emil Fricke, Daniel Kopisitsky, Julian Paunel, Christoph Reuter
Maurice Goldmann, Florian Grünewald, Pascal Jackel, Kilian Schmidt
Sören Hübert, Sebastian Maier, Till Pauly, Sascha Kononov
Jan Donkoff, Sara Klinkmann, Aleksandr Stankoski
Lasse Bassermann, Hjalmar Brunßen, Charlotte Schäfers, Sarah Seibert
als 4. (von 49 Teams)
als 6. (von 58 Teams)
als 6. (von 43 Teams)
als 2. (von 66 Teams)
als 4. (von 66 Teams)
als 6. (von 66 Teams)
als 3. (von 7 Teams)
als 4. (von 7 Teams)

Ebenfalls eine tolle Leistung gezeigt und damit nur ganz knapp an einem Preis vorbeigeschlittert sind die Teams aus der 6e (8. Platz), 8f (9. Platz), 9cdf (8. Platz) und 10be (8. Platz).

Wir gratulieren!
 
Text: Ines Höhler (21.01.2019)

Weiterlesen …

Vorweihnachtliche Titelverteidigung

Team der Ziehenschule erneut Stadtmeister im Futsal

Fünf Tage vor Weihnachten beschenkte sich das Futsal-WK III-Team der Ziehenschule schon einmal selbst – mit nur einem Gegentor holte man sich wie schon im Vorjahr den Stadtmeistertitel. Klaren Siegen gegen die Salzmannschule und die Friedrich-Ebert-Schule in der Vorrunde folgte ein spannendes Halbfinale gegen die Lichtigfeldschule. Erst im Siebenmeterschießen setzte sich die Mannschaft durch und sicherte sich die Stadtmeisterschaft mit einem Finalsieg über die Auswahl der Meisterschule. 

Die Ziehenschule sorgte aber nicht nur durch die erfolgreiche Titelverteidigung für Aufsehen: Eine zweite Schulauswahl, ein gemischtes WK III-Team, belegte einen respektablen siebten Platz und rundete damit einen gelungenen Sporttag in der letzten Schulwoche ab. Ein großer Dank geht an die Fußball-AG-Leiter Stefanie Benzin, Peter Zaun und Najim El Allaoui, die die Teams in beeindruckender Manier auf das Turnier vorbereitet und vor Ort unterstützt haben.

Text und Foto: Roland Carls (20.12.2018)

Weiterlesen …