Sprechtag für Schülerinnen und Schüler

Einmal jährlich findet an der Ziehenschule ein Sprechtag für Schülerinnen und Schüler aus den Jahrgangsstufen 6, 9 und Q2 statt. Der Sprechtag soll Lernenden und Lehrenden die Möglichkeit zu einem bewertungsfreien Gespräch ohne Zeitdruck einräumen, in dem über von ihnen selbst benannte Themen und Entwicklungsziele gesprochen werden kann. Im Einzelnen können dies Strategien zur Leistungsverbesserung im Unterricht, klasseninterne Probleme oder sonstige persönliche Anliegen sein. Ein Hauptaugenmerk liegt dabei auf der Bewusstmachung von persönlichen Stärken, deren ausdrückliche Wertschätzung im Schulalltag oft zu kurz kommt.

Die Gespräche werden anhand eines Vorbereitungsbogens durch die Schülerinnen und Schüler vorbereitet. Ähnlich wie beim Elternsprechtag findet die Einwahl bei der zuständigen Lehrkraft über Einwahlbögen statt. 

Eine am Ende gemeinsam getroffene Zielvereinbarung dient der Verbindlichkeit und Überprüfbarkeit des eigenen Fortschritts. Nach einer vereinbarten Zeitspanne wird gemeinsam reflektiert, ob bzw. inwieweit die Entwicklungsziele des Schülers/der Schülerin erreicht werden konnten.

Der Sprechtag leistet auf diese Weise einen wichtigen Beitrag zur individuellen Förderung der Schülerinnen und Schüler der Ziehenschule, auch in Hinblick auf die Berufs- und Studienorientierung. Zugleich ist er ein weiterer Baustein des Feedbackkonzepts der Ziehenschule. Für die Schulkultur der Ziehenschule ist der SchülerInnen-Sprechtag ein wichtiger Schritt zum Aufbau und zur Pflege einer konstruktiven und vertrauensbildenden Gesprächskultur.

Wir freuen uns auf diesen Tag und auf die Gespräche mit Ihren Kindern!

Brit Düker, 4.12.2019