Politik und Wirtschaft

Das Fach Politik und Wirtschaft wird an der Ziehenschule ab der Jahrgangstufe 7 bis zum Abitur unterrichtet. Im bilingualen Zweig wird das Fach ab der Jahrgagsstufe 10 bis zum Abitur auf Französisch unterrichtet. Neben der durch die Lehrpläne vorgegebenen Orientierung an grundlegenden politischen, gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Aspekten im Unterricht, weist das Fach an der Ziehenschule mehrere Besonderheiten auf.

In Politik und Wirtschaft werden das Betriebspraktikum der Klasse 9 und das Berufspraktikum der Klasse 11 inhaltlich vorbereitet, begleitet und ausgewertet. Dabei sind die jeweiligen Fachlehrer die Verantwortlichen für die Durchführung der Praktika. Fast in jedem Schuljahr gelingt die Einrichtung von zwei Leistungskursen in der Oberstufe, die vor allem für Schüler von Bedeutung sind, die sich später einmal mit Wirtschaft oder Jura beschäftigen möchten. Die Leistungskurse Politik und Wirtschaft führen seit nunmehr 12 Jahren in der Jahrgangsstufe 11 einen Austausch mit einer Partnerschule in Södertälje in Schweden und seit drei Jahren ein Austausch mit einer Partnerschule in Krakau in Polen durch. Dazu gehört ein gemeinsames Projekt mit den Schülerinnen und Schülern der Partnerschule zu politischen Themen. Mit diesen Projekten verdeutlicht das Fach die internationale Orientierung der Ziehenschule. Regelmäßig werden Podiumsdiskussionen zu verschiedenen aktuellen Themen veranstaltet, Planspiele durchgeführt, Besuche im Landtag und im Bundestag organisiert und an der Juniorwahl teilgenommen.

Sollten Sie weitere Fragen zum Fach Politik und Wirtschaft haben, steht Ihnen die Fachsprecherin Frau Engelhardt mit ihrer gesamten Fachschaft gerne zur Verfügung.

Stand: 26.02.2019

Bericht

Wir haben gewählt!

Die Juniorwahl zur Landtagswahl in Hessen 2018 fand in der letzten Woche an der Ziehenschule statt. Die Schülerinnen und Schüler der Q1, des PoWi Leistungskurs der Q3 und die Schülerinnen und Schüler der 10b, 10c und 10d haben sich im Vorfeld der Landtagwahl als Juniorwähler betätigt. Das Ziel der Wahlsimulation ist das Erleben und Erlernen von Demokratie im Unterricht. Es hat sich gezeigt, dass diese Simulation in den Kursen und Klassen zu ernsthaften Diskussionen geführt hat und das bei uns an der Schule ein großes Interesse für Politik herrscht.

Die Wahlbeteiligung lag bei über 90 %! 

Klarer Wahlsieger waren an der Ziehenschule die Grünen mit 26,8 %, gefolgt von der SPD mit 20,7%, gleich auf CDU und Die Linke mit jeweils 15,1 % und die FDP mit 7,8 %. Alle sonstigen Parteien wären an der Sperrklausel gescheitert, auf sie entfielen insgesamt 14,6 % der Stimmen.

Es wurde insgesamt an 260 Schulen in Hessen gewählt. Hier finden Sie das Gesamtergebnis:
http://www.juniorwahl.de/landtagswahl-hessen-2018.html (externer Link). 

Angelika Engelhardt (29.10.2018)