Ziehenschule im “Europa-Run-Fever” !

Nachdem wir am 20. Oktober den letzten Europa-Stern in unsere Eingangshalle geklebt bekamen, ging es am 28.10.2018 für 45 SchülerInnen und drei Lehrer bei dem 1. European Youth Marathon auf die 4,2 km lange Strecke.

„My europe 2100“-Gründer und Vorsitzender Prof. Dr. Manfred Pohl, die ehemalige Ziehenschülerin und stellv. Vorsitzende Kristina Gräfin Pilati, sowie die Koordinatorinnen des Laufs Mona Soufan und Roxana Meisner-Maldonado mit ihren zahlreichen Helfern führten die mindestens 400 große Teilnehmergruppe des Laufs auf die Friedrich-Ebert-Anlage.

Pünktlich im 11 Uhr wurde der 1. European Youth Marathon mit dem Motto: „Run to save Europe“ gestartet.

Der Lauf verlief auf derselben Strecke wie der des Mini Marathons, dadurch mischten sich die beiden Läufergruppen schnell. Die LäuferInnen des EYM konnte man jedoch gut durch die blauen T-Shirts, die die Schülerinnen und Schüler vorab geschenkt bekamen, erkennen.

Die Stimmung auf und neben der Strecke war fantastisch!  Meine persönlichen Highlights waren, als die Läuferinnen und Läufer des Marathonlaufs (42 km) auf der Neuen Mainzer den Schülerinnen und Schülern entgegenliefen und die Kinder abklatschten - und als wir in die Festhalle einliefen.

Während des Laufs konnte ich immer wieder beobachten, wie sich die Kids gegenseitig motivierten, die Strecke durchzulaufen oder warteten, damit die anderen wieder zu ihnen aufschließen konnten. Jede Teilnehmerin, jeder Teilnehmer kann sehr stolz auf sich sein. Da wir gemeinsam den Lauf starteten und beendeten, sind wir eine große „blaue“ Einheit geblieben.

Ein herzlicher Dank geht an das Organisation-Team des Laufs, an die Kolleginnen und Kollegen, die entweder bei der Vorbereitung halfen oder selbst mitliefen, an unser Hausmeister-Team Frau Ernst und Herrn Perez, die die spontane „Europastern-Beklebung“ in der Eingangshalle ermöglichten oder beim Fotoshooting mithalfen, an Günther Helding für das schöne „Euro-Stern-Gruppenfoto“ in der Eingangshalle, an die zahlreichen Eltern unserer Schülerinnen und Schüler für das Anfeuern, Fotografieren und Aufpassen auf unsere Wertsachen und Winterjacken UND  ganz besonderes an unsere Läuferinnen und Läufer, die ich gerne alle namentlich nennen möchte:

Adrian (5b), Julian (5b), Konrad (5c), Máté (5d), Alessia (5d), Enya (5e), Flora (6d), Laurin (6d), Anna (6d), Fabian (6f), Levi (7b), Simon (7d), Juliane (8a), Katharina (8a), Shirin (8a), Philipp (8b), Sonna (8d), Maïlys (8d), Christina (8d), Nellie (8d), Irina (8d), Annika (8d), Emilie (8d), Helena (8d), Lynn (8d), Julius (8d), Miu (8d), Rahel (8d), Lili (8d), Marisa (8d), Manal (8e), Rebecca (8e), Valerie (8e), Kristin (8e), Carlotta (8e), Sophie (8f), Fahrin (9a), Elillta (9a), Annabell (9d), Moritz (9d), Alice (9f), Renata (9f), Henry (Q1/PWL), Ebu (Q1/ML), Oscar (Q1/PWL), Raphael Schefold, Fabio und Juno Ballaera.

Fotos

Eine große Anzahl von Fotos finden Sie in unserer Ziehengalerie oder im Schaukasten vor unserer großen Turnhalle NT in der Pausenhalle.

Nachtrag

Anfang November verloste der Veranstalter drei hochwertige Fahrräder unter allen Teilnehmern des European Youth Marathon. Eintracht Frankfurt Trainer Legende Dragoslav Stepanović „Lebbe geht weider“ spielte die „Losfee“ und zog gleich als erstes den Ziehenschüler Philipp Diaconescu aus der 8b, der sich über ein neues Fahrrad freuen darf.

Radiomitschnitt

Text: Chris Helding; Fotos: my Europe, Torsten Ruprecht (Vater von Enya), Yvonne Hanke (Mutter von Laurin), Günther und Chris Helding (22.11.2018)

Zurück