Themenkonferenz

Umgang mit sich religiös radikalisierenden Jugendlichen

Wir wissen, dass sich Radikalisierung besonders im frühen Stadium des Prozesses abwenden lässt, wenn extremistische Weltbilder und ideologische Muster noch nicht verfestigt sind. Dieses Themenfeld hat für uns als Schule nach wie vor erhebliche pädagogische Bedeutung. Herr Sinning (FFGI, Frankfurter Forschungszentrum Globaler Islam) hat in einem Vortrag im Rahmen einer Themenkonferenz am 16.08.2018 Informationen über "Warnsignale" bei sich radikalisierenden Jugendlichen gegeben und anhand von Fallbeispielen das Feld ausgelotet, mit diesen Herausforderungen umzugehen. In Arbeitsgruppen wurde an konkreten Fallbeispielen angeregt diskutiert und im abschließenden Plenum mögliche Lösungen vorgestellt. Es wurden den Teilnehmern Tipps, Beratungsstellen, viele wertvolle Informationen an die Hand gegeben und die Grundhaltung zum dialogischen Handeln bestärkt.

Text und Foto: C. Rogler (16.08.2018)

Zurück