Survival

In der Themenwoche vor den Herbstferien lernten die Schülerinnen und Schüler der 10f sogenannte Survival-Techniken kennen. Zunächst wurde der fachgerechte Umgang mit Karte und Kompass geübt. Dann wurden Feuerbohrer gebaut, inklusive Bogen, Holzgriff, Bohrholz und Bohrstab. Es bildeten sich Glutnester, so dass Feuer ohne Feuerzeuge oder Streichhölzer entfacht werden konnten. Auch Zunder und Markasit, ein Feuerstein, kamen zum Einsatz. Dazu wurde der sichere Umgang mit Holzwerkzeugen geübt und Techniken zum Baumfällen und Entasten angewendet. Zum Abschluss wurden im Wäldchen des Schulgeländes aus den vorhandenen Materialien Notunterkünfte zur Übernachtung gebaut. Die Schülerinnen und Schüler zeigten sich interessiert an dem abwechslungsreichen Programm.

Text und Bild: Dirk Krautwig (25.9.2018)

Zurück