Schülerlabor zum Thema Radioaktivität

Bericht zum Besuch des Schülerlabors ″Radioaktivität″ der Klasse 10e an der Goethe-Universität Frankfurt

Am Dienstag, 21.05.2019, besuchte die Klasse 10e, begleitet von ihrem Lehrer Herrn Flörke, das Goethe-Schülerlabor für Radioaktivität und Strahlung. Die Klasse wurde zunächst herzlich von Herrn Dr. Gruppe an der Pforte des Physikgebäudes begrüßt und dann zum 7,5 MV-Beschleuniger geführt, wo ihnen erklärt wurde, wie solch ein Beschleuniger funktioniert. Daraufhin wurde die Klasse im Seminarraum zum Thema Radioaktivität und Strahlung eingeführt. Um 10 Uhr durften die Schüler sich dann selbst an Experimenten mit einem Geiger-Müller-Zählrohr versuchen. Später hat die Klasse die Experimentierhalle mit den Beschleunigern besucht und wurde im Seminarraum weiterführend informiert. Am Ende durften die Schüler noch eine Nebelkammer selbst bauen, womit man ionisierende Strahlung nachweisen konnte.

Fotos:

1.: Geiger-Müller-Zählrohr,
2.: Teil des 7,5 MV-Beschleunigers,
3. und 4.: Axel Gruppe,
5. und 6.: ionisierende Strahlung in einer Nebelkammer. 

 

Text: K. Gaspar-Fernandez, Klasse 10e; Fotos: H. Flörke (28.05.2019)

Zurück