Neues Förderangebot für Deutsch, Französisch und Politik und Wirtschaft

Seit nunmehr einem Jahr bestimmt die Corona-Pandemie alle Bereiche unseres Lebens. Gerade auch mit Blick auf das Halbjahreszeugnis haben dabei viele die Sorge, dass die beiden Lockdowns einen zu tiefen Einschnitt hinterlassen haben und Lernrückstände und Defizite nicht mehr aufgeholt werden können. An der Ziehenschule arbeiten wir deshalb mit Hochdruck daran, allen Schülerinnen und Schülern ein möglichst breites Betreuungs-, Beratungs- und Förderkonzept in dieser schwierigen Zeit anbieten zu können.

So werden ab dem 15.02.2021 die bereits etablierten Matheateliers wieder geöffnet sein, allerdings vorerst in digitaler Form. Im Fach Spanisch treffen sich Schülerinnen und Schüler in einem wöchentlichen Online-Konversationskurs. Bei Sorgen und Problemen, die über fachliche Fragen hinausgehen, gibt es neben Beratung und Seelsorge ein Prüfungs- und Lerncoaching.

Darüber hinaus bietet die Ziehenschule ab sofort auch in den Bereichen Deutsch, Französisch und PoWi (auch bilingual) ein spezielles Förderprogramm an: Die Fachlehrer*Innen haben jetzt die Möglichkeit, Schülerinnen und Schülern, die im ersten Halbjahr in diesen Fächern keine ausreichende Leistung erzielen konnten, eine zusätzliche individuelle Förderung zu ermöglichen.

Gemeinsam mit den beiden Fachlehrkräften Herrn Weidinger und Frau Michel können die Schülerinnen und Schüler über den Unterricht im Klassenverband hinaus, an den eigenen Fehlerschwerpunkten und Förderplänen arbeiten, inhaltliche Probleme und Fragen erörtern und so vorhandene Lücken gezielt schließen. Die Betreuung erfolgt nachmittags, außerhalb der regulären Unterrichtszeit, in jahrgangsspezifischen und jahrgangsübergreifenden Kleingruppen (max. 5 SchülerInnen).

Es handelt sich dabei ausdrücklich um ein freiwilliges Angebot an die Schülerinnen und Schüler der Jahrgansstufen 5 – 10, das Förderangebot ist zunächst zeitlich befristet bis zu den Osterferien. Die KlassenlehrerInnen und Fachlehrer*innen werden für das Förderprogramm geeignete SchülerInnen und Schüler bzw. deren Eltern kontaktieren, sodass eine Anmeldung beim Projektteam erfolgen kann.

Sarah Michel (18.02.2021)

Veröffentlicht in: Ankündigung