Medienkunde

Workshop mit dem Chaos Computer Club

Worum ging es? Wir haben versucht, uns mit den folgenden Fragen auseinander zu setzen:

  • Woraus beseht eigentlich eine Internetseite?
  • Welche Verbindungen zu Servern muss ein Computer oder ein Handy eigentlich aufmachen, um eine Internetseite darzustellen?
  • Welche Verbindungen hat das unsichtbare WLAN-Netzwerk zu Hause, wenn wir mit Alexa, der Spielkonsole, dem Fernseher, den Handys und Pads online gehen?
  • Welche Rolle spielen dabei der Router und der Provider?

Um diese Fragen zu beantworten, kamen am 21. November 2019 Herr Blome und Herr Stolzewaldt vom Chaos Computer Club (CCC) für vier Schulstunden zu uns, um uns zu zeigen wie das mit dem Wlan und dem Internet funktioniert. Außerdem erklärten sie uns, was ein "guter" Hacker - der immer im legalen Bereich bleibt - im Unterschied zu einem "bösen" Hacker ist und was er macht. Wir bekamen ein Blatt mit den "Hackeridealen" und dazu passenden Fragen ausgeteilt; eine lebhafte Diskussion entbrannte.

Danach lernten wir, wie ein Browser seine Befehle erhält und wie er sie ausführt. Dazu wurden wir in Gruppen aufgeteilt und sollten mögliche Befehle inklusive Text, Überschrift und Bild für einen Browser aufschreiben. Als wir damit fertig waren haben wir (die Gruppen) unsere Blätter getauscht, und dann die Befehle von dem neuen Blatt ausgeführt, um zu simulieren, wie ein Browser damit umgeht. 

Daraufhin haben wir überlegt welche Geräte Lan und Wlan brauchen. Jede Gruppe hat diese Geräte auf Karteikarten geschrieben, die dann mit Seilen mit einem eigenen „Router“ verbunden wurden. Danach haben wir die Router mit dickeren Seilen mit dem Provider verbunden, um zu sehen, wie viele Verbindungen im Alltag benötigt werden, ohne dass man sie beachtet. Eindrücklich!

Da war dann auch schon die sechste Schulstunde zu Ende und damit auch unser Schultag.

Text: Emil Schleyer, 7c; Fotos: Raphael Schefold (30.10.2019)

Zurück