Informationen des Fördervereins zum 2. Quartal 2022

Folgende „Highlights“ aus dem 2. Quartal gibt es zu berichten:

Im Mai unterstützte der Förderverein das 10jährige Schulgartenfest tatkräftig bei Organisation und Umsetzung des kulinarischen Angebots. Der insgesamt auf dem Schulgartenfest erwirtschaftete Gewinn floss auf unser Konto und steht zweckgebunden für den Schulgarten, der auch dauerhaft durch den Förderverein unterstützt wird, zur Verfügung. Unserem Vorstandsmitglied Klaus Grommet, der den Schulgarten mit ins Leben gerufen hat und sich seit Beginn aufopferungsvoll um Pflege und Erhalt des Schulgartens kümmert, übergaben wir eine kleine Aufmerksamkeit als Dankeschön, möchten an dieser Stelle aber nochmals explizit „DANKE“ für viele (auch unbezahlte) Stunden Garteneinsatz sagen.

Ebenfalls im Mai wurden 31 Staffeleien angeschafft, die ihren ersten Einsatz bei der Ausstellung „Rebellinnen“ in der Aula fanden (siehe Bilder). Die Staffeleien stehen nun für weitere Ausstellungen, aber selbstverständlich auch für den Einsatz im Unterricht – ggf. auch für eine Kunststunde im Schulgarten – zur Verfügung.

Im Juni wurden endlich die schon lange bestellten neuen Sofas für die Schülerbücherei geliefert (siehe Bild). Diese konnten fast vollständig durch eine zweckgebundene Spende der Vonovia Immobilienservice GmbH finanziert werden, die der Verein bereits im September 2021 erhielt. Da sich die Wiederherstellung der Bibliothek länger hinzog, konnten die Sofas erst jetzt geliefert werden, verschönern die Schülerbücherei, die im Übrigen kürzlich auch wieder neue Regale erhielt und in neuem Glanz strahlt, sehr. Ein herzliches Dankeschön nochmals an die Vonovia!

Ebenfalls im Juni erhielt der Förderverein eine Strafzahlung aus einem Verfahren des Landgerichts Frankfurt i. H. v. 10.000 Euro zugesprochen. Zur Erläuterung: Es gibt eine Liste, auf der sich gemeinnützige Vereine registrieren lassen können, um ggf. als Zahlungsempfänger in einem Gerichtsverfahren bedacht zu werden. Wir sind bereits einige Jahre dort gemeldet und kamen nunmehr in den Genuss dieser hohen Zahlung. So hat eine Straftat doch wenigstens einen positiven Nebeneffekt mit sich gebracht.

Weitere größere Ausgaben betrafen:

  • die Anschaffung von zwei 2-Wege-Lautsprechern für den Fachbereich Musik aus einer privaten zweckgebundenen Spende
  • die (Mit-)Finanzierung des Suchtpräventionstheaters für alle 9. Klassen, welches nach einer Corona-bedingten Pause wieder stattfinden konnte. Veranstalter ist RequiSit e.V. (https://www.theater-requisit.de/angebot/schulen.html). Beim Programm „Erst Spaß gehabt, dann nachgedacht“ spielen ehemals suchtmittelabhängige Darsteller zunächst Theater und kommen danach in Kleingruppen mit den Klassen ins Gespräch.
  • die Anschaffung größerer Cardiogeräte für den Fitnessbereich (siehe Bilder)
  • die Reparatur diverser Blechblasinstrumente sowie
  • die Anschaffung einer digitalen Spiegelreflexkamera (NIKON D7500) für den Einsatz im Fachbereich „Darstellendes Spiel“

Informationen zu sämtlichen Ausgaben des 2. Quartals finden Sie wie immer auf der Seite des Fördervereins unter Anschaffungen und Förderungen.

Bettina Holland, VFF (15.07.2022)

Veröffentlicht in: Schule