Eine Olympiasiegerin zu Gast an der Ziehenschule

„Bewegungsförderung“ und „Stressmanagement“ sind Grundpfeiler eines gesunden Lebens – und dann noch vorgetragen und referiert von einer Olympiasiegerin ein echter Gewinn für alle Zuhörerinnen und Zuhörer. Heike Henkel, Hochsprung-Olympiasiegerin von Barcelona 1992, führte zusammen mit Gesundheitstrainer und Sportpsychologe Thorsten Loch durch die Fortbildung. Mit Einblicken und Anekdoten aus dem Hochleistungssport wurden Gesundheitsressourcen thematisiert und unterschiedliche Werkzeuge für die Integration von Bewegung in den Alltag vorgestellt. Der Teilnehmerkreis, der sich aus interessierten Lehrkräften und Schülerinnen und Schülern der Ziehenschule zusammensetzte, stellte jeweils eine individuelle Energiebilanz des eigenen Tagesablaufs auf um mögliche „Störfaktoren“ auf der einen Seite und „Energiebringer“ auf der anderen Seite zu identifizieren. Aktiv abgerundet wurde der Nachmittag durch ein von Heike Henkel präsentiertes Workout mit dem „Theraband“ zur Stärkung insbesondere der Rückenmuskulatur.

Ein Highlight hatte die Olympiasiegerin jedoch noch in der Hinterhand: Die olympische Goldmedaille zum Anfassen – vielen Dank an Heike Henkel und Thorsten Loch für den Besuch in der Ziehenschule.

Text: Roland Carls; Foto: Sinan Baser, Q3 (05.11.2019)

Zurück