Einblicke in die Biotechnologie

Im Rahmen einer Veranstaltung zur Berufs- und Studieninformation gab Herr Prof. Dr. C. Griesbeck am 27.11.2017 den Schülerinnen und Schüler der Q3 die Möglichkeit, über den Tellerrand des schulischen Wissens zu blicken. Dabei wurde zum einen das interdisziplinäre Forschungsgebiet der Biotechnologie vorgestellt und zum anderen wurde über die hervorragenden Studienbedingungen am Management Center Innsbruck (MCI) informiert.

Zu Beginn seines 90minütiigen Vortrages stellte Herr Prof. Dr. Griesbeck die Biotechnologie als einen interdisziplinäreren Forschungsbereich aus Biologie, Chemie und der Verfahrenstechnik vor. So seien Biotechnologen mehr Generalisten, die den gesamten Forschungsprozesses begleiten als Spezialisten, die nur für einen kleinen Teil des Ganzen verantwortlich sind. Den Fokus seines Vortrages legte Herr Prof. Dr. C. Griesbeck  auf seinen eigenen Forschungsschwerpunkt, der Algenbiologie und deren mögliche zukünftige Bedeutung. Bereits heute werden Algen bei der Gewinnung von Lebensmittelfarbstoffen und gesunden Omega-3-Fettsäuren genutzt. Aber auch die Verwendung als UV-Hautschutz in Cremes, die Gewinnung von Antibiotika oder der Einsatz bei Allergenen sind Gegenstand der heutigen Forschung. Ein weiterer spannender Forschungsansatz ist die Untersuchung der Lichtempfindlichkeit von Algen. Hieraus ist das Forschungsgebiet der Optogenetik entstanden. Erste Versuche, bei denen das Verhalten von Mäusen in Abhängigkeit von Licht untersucht wurde, sind so vielversprechend, dass in Zukunft u.U. gar Blindheit behandelt werden kann.  Die Schülerinnen und Schüler der Q3 blicken auf einen spannenden Einblick in einen Forschungsbereich der Biotechnologie zurück.

Text und Bilder: Patrick Löffler (27.11.2017)

Zurück