Bereit zum Durchstarten seit 30 Jahren

AbiBac öffnet Türen für ein erfülltes und erfolgreiches Leben

„Die Grenzen meiner Sprache bedeuten die Grenzen meiner Welt“, mit diesem Zitat von Ludwig Wittgenstein wandte sich Christopher Textor vom Hessischen Kultusministerium an die vierzehn AbiBac-Absolventinnen und Absolventen in der voll besetzten Aula der Ziehenschule und ergänzte: „Ihr habt mit diesem Abschluss nun die Eintrittskarte, um diese Grenzen zu überwinden“.

Die Europaschule hatte zu einem Festakt im Rahmen des 30jährigen AbiBac-Jubiläums geladen. Neben Nicola Beer, der Vizepräsidentin des Europäischen Parlaments, begrüßte Schulleiterin Christiane Rogler mit einem „Salut“ unter anderem auch die Leiterin des Staatlichen Schulamts Frankfurt, Evelyn Spyra, den ehemaligen Schulleiter Manfred Eichenauer und Christophe Bouchoucha (Inspecteur d’académie Straßbourg): „Wir möchten an diesem besonderen Tag heute auf 30 erfolgreiche Jahre des binationalen Diploms, das die Verbundenheit unserer beiden Länder unterstützt und gestärkt hat, zurückblicken und mit Ihnen feiern“, rief sie auch den zahlreich erschienenen Familienmitgliedern des aktuellen Abschlussjahrgangs sowie vielen ehemaligen AbiBac-Schülerinnen und -schülern zu. In den Augen von Nicola Beer, der ehemaligen Ziehenschülerin und AbiBac-Absolventin, handelt es sich hierbei um mehr als nur einen Abschluss: „Auch ich habe das Privileg erlebt durch zum Beispiel die vielen Austauschangebote in eine ganz andere Bandbreite der Sprache einzutauchen“. Apropos Bandbreite der Sprache – diese wurde an diesem Nachmittag im Programm neben den Festaktreden voll abgedeckt: Eingeleitet durch ein Violinsolo einer Achtklässlerin sorgte der Chor der Jahrgangsstufe 5 und 6 mit den Interpretationen von „Über sieben Brücken musst Du gehen“ und „Les Champs-Élysées“ für ordentlich „Mitpfeifen“ und „Mitsingen“. Für einen kurzen Moment hatte man das Gefühl in einem Saal mitten in Frankreich zu sitzen und die Theatereinlage des Französisch-Leistungskurses (E-Phase) verstärkte dieses Gefühl und nahm die Zuschauerinnen und Zuschauer mit auf eine Reise durch die Erlebnisse von Ziehenschülerinnen und Ziehenschülern im Rahmen von AbiBac.

Die Reise geht nun für folgende Abibacheliers et Abibachelières erst so richtig los: Janet Biniam, Luna Bonales Wey, Christian Brüggen, Vivienne Frank, Emelie Gabel, Georg Henningsen, Julie Kimpel, Lilli Kleutgens, Emmanuel Kutschera, Sophie Schiffler, Louiza Szep, Gabriel Thiam, Johanna Tripp und Lennart Zimmer.

Von Frau Dr. Ilde Gorguet, der Generalkonsulin der Französischen Republik in Frankfurt, Schulleiterin Christiane Rogler, Paula Theurich und Eva Maria Mercker, erhielten die Absolventinnen und Absolventen ihr Zeugnis und sind somit bereit zum Durchstarten.

Die ganze Schulgemeinde wünscht dabei alles Gute und herzlichen Glückwunsch. Ein großer Dank gilt insbesondere noch Frau Dr. Michel, Frau Theurich und Frau Mercker für die intensive Vorbereitung und Organisation des Tages, sowie allen an dem Gelingen des Festaktes beteiligten Personen. Dieser Tag wird mit Sicherheit allen Anwesenden noch lange im Gedächtnis bleiben. 

Text: Roland Carls; Fotos: Frau Rogler und Frau Dr. Michel (11.7.2022)

Veröffentlicht in: Bilingual